Hauswanderung Nr. 2: Am zweiten Weihnachtstag hinauf in den Schnee

Schon gestern hat es bei uns am Fuß der Alb ordentlich geschneit, aber im Verlauf des Tages wurde es zusehends regnerisch und neblig. Ausnahmsweise sind wir Weihnachten mal nicht bei meinen Eltern in Ostwestfalen und haben den ganzen ersten Weihnachtstag auf dem Sofa verlümmelt.

Heute aber hält mich nichts mehr auf dem Sofa. Die Sonne lacht und die Spitzen der Berge um unser Tal herum glitzern im Schnee!

Zwischen unserem Haus und dem Albtrauf liegen knapp 200 Meter Höhenunterschied. Bei uns im Tal sind mal gerade die Bäume ein wenig eingepudert, oben aber auf dem Albtrauf erwartet mich die volle Winterpracht. Zwei Stunden dauert meine Hausrunde Nummer 2 entlang der Westseite der Geislinger Steige – und der kleine Ausflug hat sich definitiv gelohnt!

6 Antworten auf “Hauswanderung Nr. 2: Am zweiten Weihnachtstag hinauf in den Schnee”

  1. Ja, in meiner alten Heimat im Kreis Gütersloh liegt auch nix, hat meine Mutter mir am Telefon erzählt. So hat es wenigstens diese Weihnachten ETWAS Gutes, dass wir nicht hinfahren konnten … 😆

    Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: