Die Geiselsteinrunde im Februar

Nachts hat der Winter die Alb noch voll im Griff. Heute Morgen hatten wir noch Minusgrade. Aber tagsüber war es schon richtig warm – 15 Grad im Schatten!

Die Ruine von Burg Helfenstein vom Rohrachtal aus gesehen

Um 11 Uhr scheint die Sonne in die Küche und Friedel und ich müssen raus!
Heute wählen wir die dunkle Seite des Tals – hier auf der Westseite bleibt der Schnee immer noch ein wenig länger liegen als auf der Helfenstein-Seite. Der Weg hoch zum Wittinger Fels ist phasenweise noch eine ganz schöne Schlitterpartie!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf dem Felsen angekommen, genießen wir den Blick auf eine sonnige Geislinger Steige und auf die Stadt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Der Geiselstein und darunter die Steige
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Da wo die Kirche ist, da wohnen wir! Das vorn ist eine Forellenzucht-Station.

Hier oben ist der Schnee an vielen Stellen schon komplett weggetaut, an anderen aber noch knöcheltief.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf dem Weg zum Geiselstein gibt es jede Menge alte Grenzsteine …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt kommt das ewige Highlight dieser Runde: Der Geiselstein, tausendmal von uns fotografiert, hier haben wir im Frühling, Sommer, Herbst und Winter schon viele Male gesessen …

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber Blumen haben wir noch keine einzige gesehen! 🙂

 

6 Antworten auf “Die Geiselsteinrunde im Februar”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.