Tag 16: Von Instow über Barnstaple nach Braunton

Heute ist ein halber Ruhetag! Zwar laufen wir heute 20 Kilometer, die aber größtenteils auf einem geteerten Bahntrack entlang des Torridge and Taw Estuary verlaufen.
Heute Morgen starten wir gut ausgeruht in Instow, das den Charme der Nachsaison ausstrahlt: Die Gehwege und die Bushaltestellen sind halb mit Dünensand zugeweht und man muss teilweise auf die Straße ausweichen.
Unsere Unterkunft war nur mittelprächtig: Für weniger Geld hatten wir schon Zimmer mit Seeblick, besseren Möbeln, einem sauberen Teppich und weniger Schimmel im Bad. Im Wayfarer Inn gab es nicht mal Wifi! Aber das Bett war breit, das Zimmer war ruhig und das Essen gut.
Was uns in Instow extrem aufgefallen ist, waren die vielen Hunde. Millionen! Manche Damen hatte gar drei an der Leine!


Was wir nicht wussten und erst durch Talüs Blog erfahren haben: Hunde dürfen in England erst wieder ab dem ersten Oktober an den Strand, und das ist ja mal eine clevere tourismusfördernde Maßnahme des Staates: Im Oktober treffen sich dann alle Hundebesitzer zur Happy Nachsaison! 🙂
Wer hier auch glücklicher Nachsaison-Urlauber ist, das ist der radelnde Rentner. Da wir unseren National Trail heute mit einem überregionalen Radweg, dem Tarka Trail teilen, kommen uns diese zu hunderten entgegen. Friedel nennt sie die Happy Gromits – wie der Comic-Hund grinsen sie uns an und zeigen uns freundlich ihre Zähne.


Viele SWCP-Wanderer hassen diesen Abschnitt, viele umfahren ihn sogar mit dem Bus. Es geht halt fast die ganze Zeit über Teer an einer eher langweiligen Salzmarsch vorbei. Im Vergleich zu den Naturwundern der letzten Tage ist dies hier eher eine schlappe Nummer. Wir aber genießen den Tag: Entspannt laufen wir Kilometer nach Kilometer ab, hin und wieder gibt es das eine oder andere rostige Wrack zu knipsen oder ein paar Brachvögel oder Möwen zu beobachten. Zweimal legen wir eine Kaffeepause ein und genießen das schöne Wetter und das meditative Vor-sich-hin-Shuffeln.

Schon um 14:30 Uhr sind wir in Braunton und freuen uns auf einen halben Off-Tag in unserer Luxus-Unterkunft. Unser Zimmer im George Inn ist dann aber leider eher eine Enttäuschung: Das Gebäude ist eingerüstet und das Zimmer zwar hochwertig eingerichtet, aber von der Größe her eher eine Besenkammer. Natürlich beschweren wir uns nicht, dafür sind wir viel zu schüchtern. Zur Strafe werden wir hier aber heute Abend nicht essen, sondern woanders hingehen. So!

2 Antworten auf “Tag 16: Von Instow über Barnstaple nach Braunton”

  1. Danke für die Fotos!! Ich hatte Dauerregen und Marathonläufer auf der Strecke 😉 Habt morgen einen tollen Tag am Strand nach Saunton lang; der ist soooo schön!! Den bei Westward Ho! habt ihr ausgelassen, gell? Hm… aber vielleicht mögt ihr auch gar keine Strände? 😉 weiterhin eine schöne Zeit 😁

    Gefällt mir

  2. Liebe Tatjana,
    in der Tat mögen wir Strände nicht sooo, wir haben auch keine Zeit dafür. Wir sind auf dem Weg nach Schottland! 😆😆
    In der Tat werden wir wohl auch Saunton morgen auslassen und erst in Croyde wieder einsteigen. Aber jetzt fragen wir uns schon, ob wir nicht was verpassen …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.