Tag 57: Horton in Ribblesdale nach Hawes

Der heutige Tag wird uns als ein ganz besonderer in Erinnerung bleiben: Der Tag, an dem wir nichts gesehen haben!

Wir brechen normal früh auf und die strategische Lage der Krone direkt am PW bietet die beste Startchance zu einem effektiven Wandertag. In der Tat gibt es das erste Bild um 9:41 Uhr, also zu normaler Aufbruchszeit. Friedel knipst Ruinen alter Schafställe, im Hintergrund der Blick auf ein diesiges Ribblesdale. In der Tat wird es den ganzen Tag regnen und nicht nur das: Nach einer Stunde Wanderzeit versinken wir in totalem Nebel!

Der Pennine Way ist auf diesem Abschnitt bestimmt entzückend – doch sehen wir davon heute nichts! Schlafwandlerisch tasten wir uns den gesamten Tag durch den Sotter. Regen. Nebel. Regen. Wir treffen nichts und niemanden. Einmal, nur einmal taucht eine Gestalt in einem grünen Regenponcho vor uns aus dem Nebel auf, es muss am frühen Nachmittag sein. Wir erschrecken ungemein – aber da ist die Gestalt auch schon wieder verschwunden. War es ein Geist? War es ein Mensch? Wir wissen es nicht!

Wir sind sehr zufrieden, dass wir unsere OS-Map und die dazugehörige App haben. Oh Wunderwerk der Technik! Du bindest uns an das Hier und Jetzt und verhinderst, dass wir in den Wolken verloren gehen! Froh sind wir auch, dass wir zu zweit sind – Pass auf, dass du nicht im Langstrothdale verloren gehst, oh einsamer Wanderer!

Es ist schon ziemlich frustrierend, wenn man sieht, dass es links von einem wohl ziemlich tief runtergehen muss – aber es ist rein gar nichts zu sehen. Selbst die Geräusche dringen wie Watte ans Ohr. Kein Vogelgesang, nur der Wind rauscht und der Regen pladdert auf die Kapuze.

Nein, das ist heute nicht unser Lieblingstag. Wir wollen auch nicht schreiben, was wir heute alles hätten sehen können. Informiert euch über andere Webseiten. Wir wollen es gar nicht wissen, es tut zu weh!

Das erste Foto gibt es erst wieder um 15:48 kurz vor Hawes, im Tal. Wir haben es also schon schon in sechs (ungemütlichen) Stunden geschafft! 🙂

P.S. Unsere Unterkunft, das Board Inn, ist okay. Da gibt es einen guten Steak and Ale Pie und echte Menschen! 🙂

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s